Hiatt Regency-Klassiker, #6 / Amerikanische Träume, #1

Azalea

Es ist besser, wahre Liebe erfahren zu haben und sie verlieren zu müssen, als niemals wirklich geliebt zu haben. Oder etwa nicht?

Um ihre Zukunft zu sichern, arrangiert der Großvater der verwaisten Azalea ihre Eheschließung – natürlich nur auf dem Papier, denn sie ist noch nicht volljährig – mit dem Sohn seines alten Freundes Lord Glaedon. Azalea verliebt sich jedoch mit all dem Ungestüm und der Romantik ihrer Jugend Hals über Kopf in ihren gut aussehenden neuen Ehemann, bevor er nur wenige Tage nach der Hochzeit nach England zurücksegelt. Als sie von seinem Tod auf See erfährt, ist sie am Boden zerstört.

Sechs Jahre später erfüllt Azalea den letzten Wunsch ihres Großvaters und reist selbst nach England, um Anspruch auf ihr Erbe zu erheben. Als sie dort ankommt, stellt sie erstaunt fest, dass ihr geliebter Ehemann, den sie die ganze Zeit für tot gehalten hatte, noch am Leben ist … sich jedoch nicht an ihre Ehe und sie zu erinnern scheint. Und was noch schlimmer ist: Er ist verlobt – und zwar mit ihrer Cousine! Kann Azalea Christian – mittlerweile der erlauchte Graf von Glaedon – dazu zwingen, sich an die Wahrheit zu erinnern? Oder muss sie ihn irgendwie von ihrer überwältigend schönen Cousine weglocken, um ihn vor Bigamie zu retten – und sich selbst vor einem abermals gebrochenen Herzen?

* * *

Buch 6 aus Brenda Hiatts Beststeller-Kollektion Hiatt Regency-Klassiker

Also in this series

Loading...